Projekt
Fakultät 2 - Kultur- und Naturwissenschaften - Institut für Sprachen

Strategiebasierte Wortschatzaneignung
Status:abgeschlossen
Kurzinhalt:Der Wortschatz besitzt eine Schlüsselposition für die sprachliche Entwicklung von Kindern. Neben der Quantität des Wortschatzes kommt der Qualität des Wortschatzes eine wichtige Rolle für den Wortschatzerwerb zu. Je besser die Wörter im mentalen Lexikon (= Einheiten im mentalen Lexikon) miteinander verknüpft sind, desto schneller können diese Wörter abgerufen werden. Zudem werden neue Wörter leichter erlernt, weil sie in die bestehenden Vernetzungen eingebunden werden können. Die der Forschungsarbeit zugrunde liegende Hypothese stellt den Zusammenhang her zwischen dem quantitativen Wortschatzumfang von Kindern und deren Fähigkeit, Verbindungen zwischen den Einheiten im mentalen Lexikon aufbauen zu können. Diese Hypothese wurde bereits für Kinder in der Grundschule mit Hilfe eines selbstentwickelten Testverfahrens in einer Pilotstudie und der mit PH-Mitteln geförderten Hauptuntersuchung (Förderzeitraum 1.9.2013 bis 31.12.2013) empirisch überprüft (vgl. Alber 2014). Im nächsten Schritt soll die Überprüfung der Hypothese auf die Gruppe der Kinder im Vorschulalter ausgeweitet werden (Forschungsantrag für den Förderzeitraum vom 1.9.2014 bis 31.12.2014), um Erkenntnisse über die Entwicklungsprozesse der Fähigkeit zum Aufbau der Vernetzungen im mentalen Lexikon zu gewinnen.
[kürzen]
Qualifikationsarbeiten im Projekt:Die im Rahmen dieses Forschungsprojektes erzielten Ergebnisse sollen der Qualifikation im Rahmen einer Habilitation dienen.

Das Beobachtungsverfahren für den beantragten Förderzeitraum vom 1.9.2014 bis 31.12.2014 wurde von Frau Humberson im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Studiengang "Frühkindliche Bildung und Erziehung" entwickelt:

Humberson, J. (2014). Entwicklung eines Diagnoseverfahrens zum mentalen Lexikon von Kindern im Vorschulalter. Unveröffentlichte Bachelorarbeit PH Ludwigsburg.

[kürzen]
Projektdauer:01.09.2013 bis 31.12.2013
Mitarbeitende:
  • Dr. Kerstin Alber (Leitung)



  • Verweis auf Webseiten:
    Projekthomepage
    keine
    Angehängte Dateien:
    keine
    Erfasst von Dr. Kerstin Alber am 12.03.2010    
    Projekt-ID:274