Forschungsprojekt
Fakultät 2 - Kultur- und Naturwissenschaften - Institut für Sprachen

Das halbe Leben. Arbeitswelt(en) im Spiegel von Jugendmedien
Status:aktuell laufendes Vorhaben
Kurzinhalt:Das Forschungsvorhaben fokussiert auf das gesellschaftlich hoch relevante Thema Arbeitswelt(en) und untersucht, wie diese im Spiegel von Jugendmedien dargestellt und inszeniert werden.
Die Ausrichtung der Untersuchung steht vor dem Hintergrund der Frage, welche Erwartungshaltung und Vorstellungen heutige Jugendliche (der Sekundarstufe I und insbesondere Schulabgänger*innen) von Arbeit und Arbeitswelten haben. Das Vorhaben der Untersuchung dient einer Materialerstellung zu dem Themenkomplex Arbeitswelt(en) und bezieht hierzu deutschsprachige Jugendmedien ein. Diese Medien sollen einer systematischen Erfassung, Analyse sowie Verschlagwortung unterzogen werden; historische und gesellschaftspolitische sowie genderrelevante Fragestellungen werden bei der Untersuchung der fiktiven Texte und Medien nachdrücklich einbezogen.
Ziel ist es, die gewonnenen Ergebnisse in einem Portal, das wie eine Datenbank zu nutzen ist, bereitzustellen.
In einem weiterführenden Schritt sollen didaktische Konzepte entwickelt werden, die exemplarische Modelle darstellen. Das Projekt ist im Rahmen von schulischer Praxis (insbesondere im Deutschunterricht) verankert, bezieht aber auch außerschulische Angebote mit ein.
Zielsetzung des Antrags ist es, ein Konzept für ein Forschungsprojekt zu erarbeiten, um einen umfänglichen Drittmittelantrag zu stellen.

[kürzen]
Qualifikationsarbeiten im Projekt:Angestrebt wird die Erstellung eines Drittmittelantrags, der min. 1 Qualifikationsstelle beinhaltet.
[kürzen]
Projektdauer:15.01.2019 bis 31.12.2019
Mitarbeitende:
Prof. Dr.  Roeder, Caroline (Leitung) [Profil]

Serap Atagül (wissenschaftliche Hilfskraft)


Verweise auf Webseiten:
Keine
Angehängte Dateien:
Keine
Erfasst von Prof. Dr. Caroline Roeder am 10.03.2019
Zuletzt geändert von Prof. Dr. Caroline Roeder am 10.03.2019
    
Projekt-ID:470