Projekt
Fakultät 2 - Kultur- und Naturwissenschaften - Institut für Mathematik und Informatik

Mathematik entdecken - Online (MathendO)
Status:aktuell laufendes Vorhaben
Kurzinhalt:Zu den zentralen Dimensionen von Unterrichtsqualität zählen effektive Klassenführung, konstruktive Unterstützung wie auch kognitive Aktivierung (Klieme, 2019). Nimmt man diese Qualitätskriterien für Unterricht ernst, so bedeutet das, dass sie auch bei der Entwicklung digitaler Formate eine zentrale Rolle spielen müssen. Vor dem Hintergrund der Corona Pandemie und damit einhergehenden (Teil-)Schulschließungen sowie Wiederöffnungen mit Wechsel aus Präsenz- und Digitalunterricht rückten verschiedene digitale Formate als Alternativen und/oder Ergänzungen zum bisher üblichen Präsenzunterricht in den Fokus.
Mit Beginn des Lockdowns im März 2020 und dem damit einhergehenden social distancing und homeschooling hat die Arbeitsgruppe Mathematik Primarstufe der PH Ludwigsburg zunächst für den Schulamtsbezirk Ludwigsburg einen „Prototypen“ einer digitalen Lernumgebung entwickelt. Ziel war es, ein Lehr-Lern-Format zu konzipieren, das Grundschüler/innen anregt, sich kognitiv mit mathematischen Problemstellungen auseinanderzusetzen, und trotz des social distancing miteinander in Interaktion und Diskussion zu treten. Dabei wurde sich zunächst für die Entwicklung eines synchronen Formats entschieden. Bei der Konzeption und Entwicklung waren die Qualitätsmerkmale guten Unterrichts (Praetorius et al., 2020) leitend. Es wurde das online Lehr-Lern-Format MathendO (Mathematik entdecken Online) geschaffen, das eine Unterstützungsmaßnahme für Grundschulen darstellt. MathendO ging am 31. März 2020 online. Seit diesem Zeitpunkt arbeiten Kinder der 1. bis 4. Klasse regelmäßig in synchronen Videokonferenz gemeinsam an substanziellen Lernumgebungen (Schütte, 2008; Wittmann, 2001).

Außerdem ist dieses Format seit dem Sommersemester 2020 in die Lehrerbildung integriert, indem beispielsweise ISP-Studierende im Rahmen des ISP-Begleitseminars MathendO-Unterrichtssequenzen analysieren oder auch Studierende in verschiedenen Masterseminaren eigene Lernumgebungen planen, durchführen und reflektieren. Mit Beginn des Wintersemesters 20/21 wird MathendO auch in einem weiteren Masterseminar „Flexibles Rechnen entwickeln“ eingesetzt. Insgesamt handelt es sich bei allen drei Vorhaben um Lehr-Lern-Projekte, die sowohl von Lehrenden als auch von Studierenden umgesetzt werden und eine vertiefende Theorie-Praxis-Verknüpfung anstreben.

Mit dem Projekt werden verschiedene Aspekte verfolgt:
- Kinder sollen digital zum aktiv-entdeckenden Mathematiklernen im kommunikativen Austausch angeregt werden (Kriterien guten Unterrichts)
- Studierenden werden durch eigene Erprobungen Theorie-Praxis-Verknüpfungen ermöglicht.
- Aus fachdidaktischer Perspektive lassen sich verschiedene Forschungsschwerpunkte hinsichtlich synchron angebotener Online-Formate ableiten, z.B. Welche Qualitätskriterien guten Unterrichts kann ein Online-Format erfüllen? Welche Abstriche sind ggf. nötig?; Inwiefern kann es in einem Online-Format gelingen, Interaktionen zwischen den Kindern und mit der Lehrperson zu initiieren?; Inwiefern kann es in Online-Formaten gelingen, die Kinder zu interaktionalen Verdichtungen und Argumentationen zu führen?

Im Jahr 2021 soll zunächst auf die Untersuchung von MathendO hinsichtlich der Erfüllung der Qualitätskriterien fokussiert werden.

[kürzen]
titel:
(andere Sprache)
Digital Discovery of Math
Projektdauer:01.01.2021 bis 31.12.2021
Mitarbeitende:


In Zusammenarbeit mit:Prof. Dr. Charlotte Rechtsteiner
Verweis auf Webseiten:
Projekthomepage
keine
Angehängte Dateien:
keine
Erfasst von Jun.-Prof. Dr. Nina Sturm am 02.02.2021    
Projekt-ID:495