Dissertation
Fakultät 2 - Kultur- und Naturwissenschaften - Institut für Kunst, Musik und Sport

Die Normalität des Hörens. Charakterisierung einer Hörendenkultur aus der Perspektive von Gehörlosen und Hörenden
Status:aktuell laufendes Vorhaben
Kurzinhalt:Wir leben in einer hörenden Welt, innerhalb eines hörenden Normen- und Wertesystems (vgl. Ugarte
Chacón 2015: 60). Hörend-sein ist normal. Aber diese Normalität als Normalität mit Hegemonialanspruch zu begreifen ist eine Anstrengung, die es sich lohnt unternommen zu werden, um aufmerksam zu machen, dass diese Normalität [vollständig anzeigen]
Projektdauer:26.04.2022 bis 26.04.2025
Mitarbeitende:

Prof. Dr. Thomas Wilke

Verweis auf Webseiten:
Projekthomepage
keine
Angehängte Dateien:
keine
Erfasst von Caroline-Sophie Pilling am 28.09.2022    
Projekt-ID:514